Sprachkurs

Gerade Flüchtlingsmütter mit kleinen Kindern haben aufgrund fehlender Kinderbetreuung kaum die Möglichkeit, an einem Sprachkurs teilzunehmen und Deutsch zu lernen.

Das jedoch halten wir als Sozialwerk für unbedingt notwendig, damit auch diese jungen Mütter Anschluss an die deutsche Gesellschaft bekommen, Arbeitsmöglichkeiten finden und auch ihre Kinder aktiv in Kindergarten und Schule begleiten und unterstützen können.

Deshalb startete unser erster Sprachkurs mit bis zu 12 Flüchtlingsmüttern in Kooperation mit der AWO im Juni 2017 in unseren angemieteten Räumlichkeiten, in denen auch die Schmetterlinge untergebracht sind.

Um die Kinder der Flüchtlingsfrauen parallel gut betreuen zu können, haben wir ebenfalls ab Juni 2017 ein weiteres Brückenprojekt für Flüchtlingskinder, die „Raupen“, eröffnet. Diese Spielgruppe für ca. fünf Flüchtlingskinder im Alter von null bis sechs Jahren ist gedacht als kursbegleitendes Angebot für die Flüchtlingsfrauen, die an unserem Sprachkurs teilnehmen.

Dieser kommunale Sprachkurs lief dann im Sommer 2018 aus.

Seit dem 12. November 2018 haben wir nun in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk einen Integrationskurs für Eltern gestartet, deren Kinder parallel dazu in unserem Brückenprojekt betreut werden. Viele unserer Mütter aus dem Brückenprojekt dürfen jetzt den 900 Stunden Sprachkurs durchlaufen.

Als Sozialwerk Philippus freuen wir uns, dass wir diesen Sprachkurs für „unsere“ Mütter aus Kita und Schmetterlingsgruppe anbieten können.